»Schweizerdegen, sprüchwortsweise nennt man diejenigen also, welche mehr als eins erlernet, da man sie zu mehreren gebrauchen kann. Wie man von der Schweizer ihren Degen auch sagt: daß sie beyderley Art können gebraucht werden.«

In der Schwarzen Kunst, der Druckbranche als derjenige bezeichnet, der sowohl die Ausbildung um Drucker als auch zum Schriftsetzer absolviert hat. Der Name ist nicht Programm, sondern beschreibt meine Kernzielgruppen: Wir entwickeln Strategien für Verlage und die grafische Industrie. Dabei sind traditionelle und »handwerkliche« Tugenden mit modernen und innovativen Methoden und Arbeitsabläufen zu verbinden. Ob Blogmarketing, Reputation Managment, Social Web oder Special Interest Network: Es geht aber immer darum, die jeweiligen Zielgruppen zu identifizieren und deren Bedürfnisse ernst zu nehmen, Nutzen zu stiften. Dabei blicken wir »durch die Brille des Kunden« und konzentrieren uns auf vorhandene Firmenressourcen mit dem Ziel, die Effizienz zu steigern, um im Dialog dem Kunden die Leistungen bieten zu können, die er wirklich will, und zwar zur richtigen Qualität und zum angemessenen Preis.

Werbeanzeigen